Im Detail

Mentale Blockade: Was ist das?

Mentale Blockade: Was ist das?

In dem heutigen Artikel werden wir darüber sprechen mentale Blockade. Du wirst hier rauskommen und alles Wichtige darüber wissen: Was ist es, warum passiert es, was ist zu tun, um es zu vermeiden ... Und wenn sie uns die Fähigkeit nehmen, zu reagieren und zu entscheiden, bleiben wir im Nichts!

Inhalt

  • 1 Was ist die mentale Blockade?
  • 2 Was passiert, wenn wir gesperrt werden?
  • 3 Was tun, um dies zu vermeiden?
  • 4 Professionelle Hilfe

Was ist die mentale Blockade?

Die mentale Blockade kann definiert werden als Unterbrechung des Gehirnprozesses, die es uns ermöglicht, eine Aktivität zu starten oder zu beenden oder eine bestimmte Situation zu lösen.

Aufgrund der mentalen Blockade fühlen wir uns nicht in der Lage, eine Aktivität zu starten oder zu beenden oder eine bestimmte Situation zu lösen.

Sie können dieses Phänomen als die Unmöglichkeit verstehen, einem Gedankengang zu folgen, der sich negativ auswirkt. weil es unsere Effektivität und unsere Fähigkeit, Ziele zu erreichen, einschränkt.

Es ist jedoch zu beachten, dass die mentale Blockade weder gut noch schlecht ist. Er glaubt, dass diese mentalen Blockaden ein Abwehrmechanismus sind, um uns vor Situationen zu schützen, die uns überwinden. Deshalb Es kann nicht als schlecht angesehen werden.

Andererseits ist es aber auch richtig, dass uns diese mentalen Blockaden am Handeln hindern, wenn es in bestimmten Situationen notwendig wäre. Und Daher kann es auch nicht als gut angesehen werden.

Was passiert, wenn wir blockiert werden?

Eine mentale Blockade hat einen multikausalen Ursprung. Das heißt, es gibt nicht nur einen Grund, sondern es beeinflussen mehrere Faktoren gleichzeitig. Darüber hinaus variieren diese Faktoren von Person zu Person.

In einigen Fällen sind diese mentalen Blockaden gegeben durch traumatische Erlebnisse Zu anderen Zeiten passieren sie nur, weil Sie mit dem sind geringes Selbstwertgefühl für ein paar Tage, und Ihr Gehirn interpretiert, dass Sie nicht in der Lage sein werden, in welchen Situationen zu konfrontieren. Die Ursachen können vielfältig sein.

Das Problem ist, dass all diese Ursachen trotz ihrer Verschiedenartigkeit ihren Ursprung in Angst, Frustration und Stress haben. Und die Blockade nährt genau diese Gefühle.

Darüber hinaus fühlen wir uns durch die Tatsache, dass wir uns unfähig fühlen, Entscheidungen zu treffen, verletzlicher, was uns wiederum ängstlicher macht und die mentale Blockade noch mehr nährt ... Und so weiter und so fort.

DeshalbDie mentale Blockade ist der Wittling, der sich in den Schwanz beißt.

Was tun, um dies zu vermeiden?

Sie haben bereits gesehen, dass die mentale Blockade eine Art Stau ist, den Ihr Gehirn hat. Um eine mentale Blockade zu vermeiden, muss man in der Lage sein, aus diesem Rad herauszukommen. Wie es geht

Nun, auch wenn es albern erscheint, ist der erste Tipp, einen gesunden Lebensstil zu haben. Das heißt, essen Sie gut, mit einer ausgewogenen Ernährung, ruhen Sie sich ohne Probleme aus und bewegen Sie sich. Damit haben Sie bereits eine gute Basis, um mentale Blockaden zu überwinden.

Warum? Weil, wie gesagt, mentale Blockaden treten als Abwehrmechanismus in Situationen auf, die wir als uns überheblich empfinden. Und logischerweise fühlen wir uns, wenn wir gesünder sind, mit mehr Situationen konfrontiert.

Darüber hinaus können Sie durch körperliche Betätigung das Selbstwertgefühl steigern und Endorphine freisetzen, wodurch wir uns wohler fühlen und Angst und Unruhe lindern. All dies wirkt sich positiv auf die Entscheidungsfindung aus. und beendet die mentalen Blockaden.

Aber am Ende ist es das Wichtigste, in der Lage zu sein, mit Stress umzugehen und ihn zu lösen. Das heißt, erkennen Sie, dass Sie gesperrt sind, für einen Moment zu reflektieren, Denken Sie an das Schlimmste, was passieren kann, wenn Sie handeln ... und handeln.

Das Leben ist nichts anderes als ein Spiel, und bei Spielen ist es wichtig, daran teilzunehmen. Außerdem werden wir uns nicht täuschen, wir sind nicht so wichtig. Keiner von uns Nichts, was wir tun, wird die Welt oder das Leben eines Menschen beenden. Wir können also handeln.

Professionelle Hilfe

Die Wahrheit ist, dass es in manchen Momenten eine gute Idee sein kann, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, auch wenn dies nicht sehr verführerisch erscheint. Schließlich haben wir alle irgendwann in unserem Leben Probleme und lProfis können uns helfen, sie zu lösen.

Bei mentalen Blockaden ist es am besten, auf einen Psychologen zu setzen, der uns hilft, mit geringem Selbstwertgefühl, Stress und Angst umzugehen. Wenn wir mit diesen drei Aspekten fertig werden, können wir mentale Blockaden reduzieren.

Es gibt Menschen, die diese Probleme selbst oder mit Hilfe ihrer Familie oder Freunde lösen können. Aber nicht jeder hat diese Möglichkeit, und der Psychologe kann Ihnen immer helfen, sich wohler mit sich selbst zu fühlen. Reduzieren Sie Stress und Sorgen.

Auf diese Weise erhalten Sie einen Geist, der besser mit Problemen und daher mit weniger Blockaden umgehen kann.

Wie Sie sehen können, die mentale Blockade Es ist sehr verbreitet, aber deshalb dürfen wir es nicht zulassen, ohne etwas zu tun. Wir müssen die volle Kapazität haben, um zu entscheiden und zu handeln ... Denn das macht uns menschlich!


Video: Wie du deine inneren Blockaden löst, indem du dein Gehirn verstehst (Kann 2021).