Kommentare

Bromazepam oder Lexatin, ein Benzodiazepin zur Kontrolle von Angstzuständen

Bromazepam oder Lexatin, ein Benzodiazepin zur Kontrolle von Angstzuständen

Sicherlich irgendwann hast du es gehört oder sogar genommen Lexatin. Ist eines der am häufigsten verwendeten Medikamente zur Kontrolle spezifischer Angstsituationen, obwohl es auch für mehr oder weniger kontinuierliche Zeiträume konsumiert wird. Darüber hinaus sind es die Anxiolytika, die weitere Fragen stellen.

Inhalt

  • 1 Was ist Bromazepam?
  • 2 Wann und wie ist Bromazepam anzuwenden?
  • 3 Empfohlene Dosierungen
  • 4 Nebenwirkungen von Bromazepam

Was ist Bromazepam?

Wenn wir über Bromazepam sprechen, machen wir es zu einem Psychopharmaka das gehört zur Familie der Benzodiazepine. Es wirkt direkt auf das Zentralnervensystem und hat krampflösende, hypnotische, beruhigende, muskelrelaxierende, amnesierende und anxiolytische Eigenschaften.

Sie können es mit den Namen kaufen Lexatín, Lexomil, Somalium, Broman, Lexotan oder Lextoanil, Und es wird immer auf Rezept eingenommen. Das heißt, Sie können sicher sein, dass Ihr Arzt es Ihnen nur verschreibt, wenn es wirklich notwendig ist.

Es ist eine Medizin, die es kann eine starke Abhängigkeit erzeugen. Aus diesem Grund wird in keiner Weise empfohlen, die Einnahme ohne Rezept zu beginnen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die logische Frage, wann Bromazepam einzunehmen ist.

Wann und wie ist Bromazepam anzuwenden?

Die Verwendung von Bromazepam ist nur angezeigt, wenn wir vor einer schweren Störung stehen, Es beeinflusst den Patienten in einer wichtigen und begrenzenden Weise in seinem täglichen Leben. Wenn es ein Unwohlsein gibt, das mehrere Bereiche des Lebens der Person beeinflusst, können wir uns einem Fall stellen, der seinen Einsatz erfordert.

Einige der Staaten, die die Verwendung dieser psychoaktiven Droge beraten können, sind die Angstzustände, Hypochondrien, Verhaltensstörungen, Zwangsstörungen (OCD), Phobien und die sehr pünktlichen und lokalisierten Situationen, die sich durch Konflikte und Stress auszeichnen, wie z. B. die Schwierigkeit des zwischenmenschlichen Kontakts und der Kommunikation, Verhaltensstörungen, übermäßige Aggressivität, szenische Panik usw.

Beachten Sie bei der Einnahme, dass Sie keinen Alkohol trinken sollten. Und das ist seitdem etwas Wichtiges Die Kombination von Bromazepam und hohen Dosen Alkohol kann zum Tod führen.

Dies geschieht, weil die beruhigende Wirkung von Alkohol mit den Anxiolytika und Beruhigungsmitteln des Medikaments vermischt ist, was sogar dazu führen kann, dass Sie im Schlaf ertrinken.

Auch sollte seine Verwendung nicht abrupt aufgegeben werden., für die Abhängigkeitskomponente, die sie haben. Es ist besser, den Verbrauch schrittweise zu verringern oder sogar auf ein anderes Benzodiazepin umzustellen, als die Behandlung radikal zu beenden.

Dosierung empfohlen

Was die Dosierung angeht, sollten Sie als Erstes daran denken, dass Mit niedrigen Dosen lindert Bromazepam die rein physiologischen Symptome, die Angst verursacht, wie Verdauungs-, Atmungs- oder tachykardische Probleme.

In hohen Dosen verstärkt dieses Medikament seine beruhigende und muskelrelaxierende Wirkung. In diesem Fall kann es sehr süchtig machen, sodass Sie diese Behandlung immer unter ärztlicher Aufsicht durchführen müssen.

Jede Person und Situation benötigt eine bestimmte Dosis. Zur Anpassung stützt sich der Arzt auf eine Reihe von Parametern wie die folgenden:

  • Behandlungspunkt: Es wird normalerweise mit der niedrigsten Dosis begonnen. Wenn es nicht wirksam ist, gehen Sie nach oben, bis Sie den Punkt gefunden haben, an dem sich der Patient wohl fühlt und das Medikament wirksam ist.
  • Eine der Prioritäten ist immer, dass die Behandlung kurz ist, um die süchtig machende Komponente zu vermeiden. Etwa 8-12 Wochen sind normalerweise die bei dieser Art von Medikamenten üblichen.
  • Bei Erwachsenen wird meistens zwischendurch eingenommen 1,5 und 3 mg 2 oder 3 mal täglich. Dies ist natürlich etwas, das an jede Person angepasst werden muss.
  • Bei schwer hospitalisierten Patienten können diese Dosen ansteigen 3-mal täglich bis zu 6-12 mg.
  • Es ist ein Arzneimittel, das nicht für Kinder geeignet ist.

Bromazepam Nebenwirkungen

Alle Medikamente haben mehr oder weniger starke Nebenwirkungen. Im Fall von Bromazepam sind dies sie können ernst werden, vor allem, wenn mit dem Konsum von Alkohol in großen Mengen kombiniert.

Die Nebenwirkungen von Benzodiazepinen sind im Allgemeinen häufig und mäßig wichtig. Das toxikologische Profil dieses Arzneimittels ähnelt dem der übrigen anxiolytischen Benzodiazepine. In den meisten Fällen wirken sich Nebenwirkungen hauptsächlich auf das Zentralnervensystem aus.

Die wichtigste Nebenwirkung ist die Abhängigkeit von der Droge, die meist in langen Behandlungen und mit hohen Dosen auftritt. Es ist auch von Bedeutung, die Beeinträchtigung, die im Kurzzeitgedächtnis auftritt, die sogar das erreichen können anterograde Amnesie.

Die Motorik kann ebenfalls beeinträchtigt sein., obwohl es keine der üblichen Nebenwirkungen ist, wenn kein Alkohol beteiligt ist. Darüber hinaus kann es sogar zu Symptomen kommen, die Sie vermeiden möchten, wie Nervosität und Reizbarkeit.

Häufiger sind die Schläfrigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Muskelschwäche oder Verwirrung. In jedem Fall ist es am ratsamsten, wenn eines dieser Symptome auftritt, zum Arzt zu gehen, um die Eignung einer Änderung der Dosis oder sogar des Medikaments selbst zu beurteilen.

Bei alledem können Sie sich ein Bild von der Art der Medizin machen, die Bromazepam ist. Obwohl seine Wirksamkeit mehr als bewiesen ist, Sie müssen eine von einem Arzt vorgeschlagene Behandlung einhaltenIch versuche, ihn kurzfristig und unter ständiger Aufsicht dieser Art von Fachleuten zu beenden.