Kurz

Was ist Gemeinschaftspsychologie?

Was ist Gemeinschaftspsychologie?

Die Gemeinschaftspsychologie Es ist eine Art psychologischer Ansatz, der soziale, kulturelle, wirtschaftliche, politische und ökologische Einflüsse integriert, um eine positive Veränderung der psychischen Gesundheit sowohl individuell als auch systemisch zu fördern.

Inhalt

  • 1 Was ist Gemeinschaftspsychologie?
  • 2 Was ist und was nicht Gemeinschaftspsychologie
  • 3 Woran arbeiten Community-Psychologen?

Was ist Gemeinschaftspsychologie?

Die Gemeinschaftspsychologie Es ist ein Spezialgebiet, das sich mit der Beziehung von Individuen zur Gesellschaft befasst. Denken Sie jemals darüber nach, wie sich Probleme in der Gemeinde auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Einzelnen auswirken können? Oder haben Sie sich jemals gefragt, wie Menschen aktiver zu ihrer Community beitragen können? Dies sind die beiden Hauptthemen, die auf dem Gebiet dieser psychologischen Disziplin von Interesse sind.

Er arbeitet grundsätzlich mit Kenntnissen anderer Disziplinen einschließlich der Soziologie, Politikwissenschaft, Public Health, Interkulturelle Psychologie und Sozialpsychologie. Die in diesem Bereich tätigen Psychologen untersuchen das kulturelle, wirtschaftliche, soziale, politische und ökologische Leben und ihre Art, das Leben von Menschen auf der ganzen Welt zu beeinflussen.

Ihr Ansatz kann sowohl theoretisch als auch anwendungsbezogen sein, ist jedoch häufig eine Mischung aus beidem. Während einige Community-Psychologen zu theoretischen Fragen forschen, verwenden andere diese Informationen, um Probleme zu identifizieren und Lösungen innerhalb der Community zu entwickeln.

Was ist und was nicht Gemeinschaftspsychologie

Es kann nützlich sein, die Gemeinschaftspsychologie zu beschreiben, um sie von anderen Disziplinen zu unterscheiden, mit denen sie verwandt ist. Beispielsweise ähnelt es der klinischen Psychologie und der psychischen Gesundheit, konzentriert sich jedoch auf die Gemeinschaft und ihre Handlungsorientierung. Das heißt, es zielt darauf ab, das menschliche Wohlbefinden zu fördern.

Obwohl die Gemeinschaftspsychologie größtenteils mit der Absicht entstanden ist, psychische Gesundheitsprobleme innerhalb des Individuums zu lokalisieren, Gemeindepsychologen suchen nach Bedrohungen für die psychische Gesundheit im sozialen Umfeldoder in der mangelnden Anpassung zwischen Individuen und ihrer Umgebung. Sie befürworten in der Regel eher soziale Veränderungen als individuelle Veränderungen. Sie konzentrieren sich auf Gesundheit und nicht auf Krankheit und auf die Verbesserung der individuellen und gemeinschaftlichen Fähigkeiten.

Diese Disziplin ist Teil der öffentlichen Gesundheit im Sinne einer vorbeugenden Ausrichtung. Das heißt, Community-Psychologen versuchen, Probleme zu verhindern, bevor sie auftauchen, anstatt darauf zu warten, dass sie ernst und schwächend werden. Die Gemeinschaftspsychologie unterscheidet sich jedoch von der öffentlichen Gesundheit darin, dass es hauptsächlich um die psychische Gesundheit, soziale Institutionen und die Lebensqualität im Allgemeinen geht. In vielerlei Hinsicht Gemeinschaftspsychologie ist wie Sozialarbeit, mit der Ausnahme, dass es eine sehr wichtige Forschungsorientierung hat. Community-Psychologen fühlen sich der Idee verpflichtet, dass es nichts Praktischeres gibt als eine gründliche, gut durchdachte Forschung, die sich mit sozialen Problemen befasst.

Wie wir gesagt haben, ist die Gemeinschaftspsychologie wie die Sozialpsychologie mit der Annahme eines Gruppen- oder systemische Herangehensweise an menschliches Verhalten. Er macht sich Sorgen über den Einsatz von psychologischem Wissen zur Lösung sozialer Probleme. Es leiht sich viele Industrietechniken aus und die Organisationen PsychologieEs befasst sich jedoch in der Regel mit Organisationen aus Community-Sicht, wie z. B. Systemen für die Bereitstellung menschlicher Dienste und Support-Netzwerken. Darüber hinaus konzentriert es sich gleichzeitig auf die Probleme von Kunden und Arbeitnehmern und nicht nur auf die Ziele und Werte des Managements. Es geht um Fragen der Regulierung und Kontrolle sowie um die Verbesserung der positiven Eigenschaften und Fähigkeiten relativ machtloser sozialer Gruppen, wie Minderheiten, Kinder und älterer Menschen, im Bereich der sozialen Toleranz.

Woran arbeiten Community-Psychologen?

Je nach Ausbildung, Erfahrung und Vorlieben können Community-Psychologen als Pädagogen, Lehrer, Programmdirektoren, Berater, Richtlinienentwickler, Bewerter sowie Forscher in Organisationen, als Berater in Universitäten, Regierungsbehörden und z Natürlich in Gemeinden zur Förderung der psychischen Gesundheit und des Gemeinwohls.


Video: Emotionalitaet und Spiritualitaet (Kann 2021).