Informationen

Unsicherheit und Verletzlichkeit, ein emotionales Problem

Unsicherheit und Verletzlichkeit, ein emotionales Problem

Unsicherheit ist eine der Hauptursachen für viele von die emotionalen Probleme, mit denen wir uns tagtäglich beschäftigen. Dies macht uns besonders anfällig für Konflikte und unvorhergesehene Ereignisse. Schauen wir uns genauer an, wie sich das auf uns auswirkt.

Warum Unsicherheit auftritt

Zunächst werden wir beschreiben, was Unsicherheit genau ist, und wir werden besser wissen, welche Faktoren sie bestimmen. Dieses Gefühl wird in erster Linie von pädagogischen Faktoren bestimmt.

Unsicherheit ist eine Eigenschaft der Persönlichkeit, die denjenigen, die sie fühlen, großen Schaden zufügen kann. Menschen, die unsicher sind, haben Angst, wenn sie Entscheidungen treffen und in vielen Fällen fühlen sie sich nicht in der Lage, ihre Probleme zu lösen.

Es geht darum ein emotionaler Komplex auf kognitiver Ebene das verursacht schädliches Verhalten für sich. Dies führt zu einer Verfälschung seiner Meinung über sich selbst und zu Zweifeln an seinen eigenen Fähigkeiten.

All dies macht die Person besonders anfällig für Probleme und stellt sich den Situationen, die sie erzeugen, nicht richtig Unsicherheit. Dies führt zu Problemen wie Angstzuständen.

Die Angst, Fehler zu machen, ist eine der größten Befürchtungen unsicherer Menschen. Dies führt zu einer passiven Lebenseinstellung, die zu mehr Problemen führen kann, da sie daran gehindert werden, sich zu entwickeln und voranzutreiben.

Unsichere Menschen Sie setzen sich selbst Grenzen, wenn es um die Weiterentwicklung geht und wachsen in den verschiedenen Bereichen seines Lebens. All dies bringt ein emotionales Unwohlsein mit sich, das auch Probleme mit Traurigkeit, Angstzuständen und Depressionen hervorrufen kann.

Emotionale Unsicherheit Es wirkt sich negativ aus. Die erste der Konsequenzen ist, dass die Person anfälliger ist, sodass es für die Probleme einfacher ist, ihn stärker zu treffen.

Wird auch generiert was als vermeidendes Verhalten bekannt ist. Dies bedeutet, dass Probleme vermieden werden und dass diese in dem Moment, in dem sie auftreten, sogar verneint werden. Wenn dieses Problem zunimmt, wächst auch die Angst, es zu lösen.

Es ist eine Haltung, die sich auszahlt, so dass sich die Wahrnehmung von uns selbst immer mehr verschlechtert und wir das Gefühl des Scheiterns nähren. Dies ist eine der schlimmsten Folgen emotionaler Unsicherheit.

So arbeiten Sie mit emotionaler Sicherheit

Obwohl die meisten Leute denken, dass Unsicherheit nicht geändert werden kann, ist die Realität, dass es ein Merkmal ist Folge einer Reihe von pädagogischen Faktoren. Sicherheit ist daher etwas, das erlangt wird und an dem gearbeitet werden kann.

Als erstes ist zu bedenken, dass jeder Schritt vorwärts zugunsten der emotionalen Sicherheit ein Gewinn für unser eigenes Selbstwertgefühl ist. Es ist etwas, das wir nach und nach verinnerlichen werden.

Wenn wir die richtigen Entscheidungen treffen, werden wir sehen, wie wir uns entwickeln und wie unsere eigene Erfahrung uns dazu bringt, Vertrauen in uns selbst zu gewinnen.

Durch das Lösen von Problemen fühlen wir uns stärker und verletzlicher und das Gefühl der Verletzlichkeit verschwindet.. Das heißt, wenn wir uns einem Problem stellen und feststellen, dass wir es lösen können, werden wir feststellen, dass wir in der Lage sind, dies zu tun, und uns in ähnlichen Situationen sicherer fühlen.

Um an Selbstvertrauen zu arbeiten, gibt es Übungen, die wir machen können. Das Aufschreiben unserer Mängel und Tugenden ist eine der Übungen, die wir durchführen können, um uns besser kennenzulernen und unsere Schwächen zu erkennen.

In diesem Sinne ist die Selbsterkenntnis Es wird ein Verbündeter sein, die Sicherheit in uns selbst zu arbeiten. Wenn wir unsere Fehler kennen und wissen, welche Situationen normalerweise auftreten, können wir sie erkennen, wenn sie bewusster mit ihnen umzugehen scheinen.

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Akzeptanz. Wir sollten wissen, dass jeder hat Ihre Stärken und Schwächen, Also müssen wir wissen, was wir sind und sie akzeptieren.

Das bedeutet nicht, dass wir sie nicht bearbeiten, aber es ist notwendig zu wissen, wie wir uns vergeben und nicht den Märtyrertod erleiden, wenn die Dinge nicht so verlaufen, wie wir es erwartet oder gewollt haben. In diesem Fall sollten wir analysieren, was uns zu diesem Fehler veranlasst hat, die Seite schließen und weitermachen.

Dies sollte uns nicht daran hindern, wieder Entscheidungen zu treffen. Und das Schlimmste, was uns passieren kann, ist genau das: Entscheidungen nicht zu treffen und unser Leben dem Zufall und den Entscheidungen anderer zu überlassen. Deshalb müssen wir Verantwortung für unser eigenes Leben übernehmen.

Wie Sie vielleicht gesehen haben, ist emotionale Unsicherheit ein Problem, das uns in unserem täglichen Leben stark einschränken kann. Wenn Sie also feststellen, dass Sie ein Problem dieser Art haben, empfehlen wir Ihnen, daran zu arbeiten, es zu überwinden, denn nur dann können Sie die Schwierigkeiten des Lebens vollständig bewältigen.


Video: Wie du deine größten Rückschläge positiv für dich nutzen kannst Interview Special mit Lewis Howes (Oktober 2021).